Zofinger Kinderfest: abgesagt und doch spürbar. Auch hörbar mit Stadtkanonier Geri Müller vom Artillerie-Verein Zofingen

Napoleon Bonaparte

Gott steht auf der Seite der besseren Artillerie.
Napoleon Bonaparte

Geri Müller

Geri Müller

Zofingens Stadtkanonier Geri Müller. Foto Res Kaderli

Das Kinderfest vom 3. Juli 2020 und der vorabendliche Zapfenstreich mussten Corona-bedingt abgesagt werden. Für Gastronomiebetriebe gelten die üblichen Öffnungszeiten wie an jedem Donnerstag und Freitag. Dennoch wird der Anlass für die Kinder – aber auch durch die Kinder – in Zofingen spürbar sein. Dank der Musikschule kommt die Bevölkerung per Video in den Genuss des Zapfenstreichkonzerts und #ztplus plant am Kinderfesttag eine Live-Sendung. Auch in den Schulen sind in der Kinderfestwoche Aktivitäten geplant und das "OXIL Kinderfest" lädt zum Spielen und Verweilen ein.

Für die Schülerinnen und Schüler der Musikschule Zofingen ist das Kinderfest ein wichtiger Tag in der Auftrittsagenda. Die Bläserinnen und Bläser der WindBand und die Kadettentambouren spielen normalerweise am Donnerstagabend auf der grossen Thutplatz-Bühne zum Zapfenstreich. Dieses Jahr hätten im Rahmen des 40-Jahre-Jubiläums der Musikschule Zofingen auch Ehemalige der Kadettenmusik und der Musikschule mitspielen können. Am Kinderfestnachmittag spielen dann die Bands und Ensembles der Musikschule auf der Heiternplatz-Bühne. Doch dieses Jahr findet weder das Kinderfest noch der Zapfenstreich statt. Damit die Bevölkerung wenigstens musikalisch in den Genuss eines Zapfenstreichskonzerts kommt und sich den Kinderfestmorgen gedanklich vorstellen kann, hat die WindBand unter der Leitung von Christian Lienhard zusammen mit den Kadettentambouren von Stefan Kayser mehrere Videos produziert und präsentiert online folgende Stücke:

  • Zofinger Marsch

  • Wie isch das e schöne Morge

  • Morn gömmer id Ferie

  • Thriller, Michael Jackson

  • James Bond Theme

  • Dr Süüzaand

  • Chinderfäschtmarsch

"Wie isch das e schöne Morge" und "Morn gömmer id Ferie" werden traditionell von allen Schulkindern während der Morgenfeier in der Kirche gesungen und von der Kadettenmusik begleitet. In diesem Jahr präsentieren die Singing Kids Chöre 1 und 2 sowie Soloschülerinnen und -schüler in den Videos eine mehrstimmige Interpretation unter der Leitung von Teresa Sophie Puhrer – zwei wunderschöne Aufnahmen mit über 30 kinderfestlich gekleideten Kindern, die auch in Coronazeiten Kinderfest-Stimmung aufkommen lassen.

Die Videos sind ab sofort unter https://instrumente.musikschulezofingen.ch/live/ und www.zofingen.ch/kinderfest zu sehen.

Kinderfest mal anders

Als sich abzeichnete, dass das Kinderfest abgesagt werden muss, war für die Kinderfestkommission sofort klar: Das Kinderfest ist primär ein Fest für die Kinder und Jugendlichen – sie sollen auch trotz Corona den Abschluss des Schuljahres feiern können, im kleinen Rahmen, so wie es die Sicherheitsregeln in dem Moment dann zulassen. Die Schulklassen erhielten deshalb aus dem Kinderfestbudget einen Betrag, mit dem sie nach eigenen Wünschen den Abschluss in der Kinderfestwoche gestalten können. "Diese Geste wird sehr geschätzt und sorgt für freudige Aufregung", sagt This Rohr, Gesamtleiter der Schule Zofingen. Bei vielen Klassen stehen Spiele auf dem Programm oder Aktivitäten wie T-Shirt-Malen. Dabei kommt das leibliche Wohl mit Glacen und Getränken oder auch Pizza nicht zu kurz.

Spiele, angereichert mit Musik und Verpflegung stehen auch beim OXIL Kinderfest am Freitag, 3. Juli 2020, im Zentrum. Dazu lädt die Offene Kinder- und Jugendarbeit ein, welche jeweils auch am Kinderfest Aktivitäten organisiert. Das alternative Kinderfest findet ab 15.00 Uhr bei der alten Tankstelle hinter dem Jugendkulturlokal OXIL statt. Neben einem musikalischen Programm sorgen das Duo Bonsai und Ron Dideldum, der charmanteste Clown von Zofingen, für Unterhaltung. Zudem wird ein originelles Bastel- und Animationsprogramm für Kinder und Familien angeboten. Auch für das kulinarische Wohl wird gesorgt sein. Allerdings findet das Programm nur bei trockenem Wetter statt.

Das Kinderfest spürbar machen will auch die Agentur #ztplus der ZT Medien AG. Bereits seit zwei Jahren überträgt diese jeweils den Umzug live im Internet. Nach der Absage des Kinderfests entschied sich Produktionsleiter Adrian Gaberthüel daher spontan, eine «Kinderfest Spezial»-Sendung zu machen. «Wir wollen der Bevölkerung die Akteure hinter dem Kinderfest vorstellen sowie weitere Themen rund um den Zofinger Traditionsanlass etwas näher beleuchten», so Gaberthüel. Eingeladen sind der Stadtkanonier Geri Müller vom Artillerie-Verein Zofingen, die Präsidentin der Kinderfestkommission, Vertreterinnen und Vertreter der Schule und weitere Akteure. Auch der musikalische Teil wird nicht fehlen. Die Musikschule wie auch der Kirchen-Organist werden ebenfalls ihren Teil zu einer farbigen Sendung beitragen, die am 3. Juli 2020 von 11 bis 13 Uhr in der Stadtkirche Zofingen produziert und live gestreamt wird. Letztlich sollen diese Bilder auch dazu dienen, diesen aussergewöhnlichen Tag, an dem das Kinderfest erstmals ausfallen musste, für die Nachwelt zu erhalten.

Die Sendung wird am 3. Juli 2020 ab 11 Uhr zu sehen sein unter www.zofingertagblatt.ch (kinderfestlive) und www.zofingen.ch/kinderfest.

Keine speziellen Öffnungszeiten für Gastronomiebetriebe

Da das Kinderfest und der Zapfenstreich abgesagt werden mussten, wurden von der Stadt Zofingen auch keine Bewilligungen für verlängerte Öffnungszeiten erteilt. Deshalb gelten für Gastronomiebetriebe die üblichen Öffnungszeiten wie an jedem andern Donnerstag und Freitag.

Zofingen feiert jährlich ein Kinderfest. Das nächste findet am 2. Juli 2021 statt.

Quelle: Stadt Zofingen

29.6.2020

Chinderfäscht-Marsch

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen durch unsere Sites zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.