Zugang zu den römischen Mosaikböden in Zofingen wird zur Begegnungszone

Alfred Roulier, Divisionär ausser Dienst

Fahrt so weiter wie jetzt, denn was ihr bietet, kann sich sehen lassen.

Alfred Roulier, Divisionär ausser Dienst

Römische Mosaikböden Zofingen

Römische Mosaikböden Zofingen

Blick vom Hirschparkweg Richtung römische Mosaikböden: Hier soll eine neue Begegnungszone entstehen. Bild ZVG Stadt Zofingen

Ein namenloser Weg führt in Zofingen vom Hirschparkweg zum Kindergarten Römerbad und in der Fortsetzung zu den römischen Mosaikböden. Von privater Seite ist geplant, das Haus auf der Parzelle 2101 am Eingang des Wegs durch ein Mehrfamilienhaus mit vier Wohnungen zu ersetzen.

Neu soll die Zu- und Wegfahrt über den namenlosen Weg führen, was Mehrverkehr verursachen wird. Zur Gewährleistung der Sicherheit der Kindergartenkinder hat der Stadtrat deshalb beschlossen, auf dieser Sackgasse eine Begegnungszone mit Tempo 20 einzuführen.

Das geltende Parkverbot und das allgemeine Fahrverbot werden dabei aufgehoben. Das Verkehrsgutachten für die Einführung der Begegnungszone liegt aktuell öffentlich auf.

Quelle: Stadt Zofingen

1.7.2020

Verkehrsbeschränkung Zofingen: Römische Mosaikböden

- Begegnungszone Tempo 20 (2.59.5/2.59.6)

Widerruf (26. Mai 1979)

- Parkieren verboten (Signal 2.50)

- Allgemeines Fahrverbot (Signal 2.01), Zusatztafel ausgenommen öffentliche Dienste

Die Verkehrsbeschränkung liegt vom 1. Juli 2020 bis 30. Juli 2020 auf dem Sekretariat der Bauverwaltung, Alte Kanzlei, Vordere Hauptgasse 74, öffentlich auf. Einsprachen sind innert Frist, schriftlich mit Antrag und Begründung dem Stadtrat Zofingen einzureichen. Auf eine Einsprache, die den Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen durch unsere Sites zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.